Szunyoghy v. Szunyogd.

Teljes szövegű keresés

Szunyoghy v. Szunyogd.
Wappen: In vonB. und R. gespaltenem Schilde ein geharn. geb. Arm welcher in d. Faust einen geraden Säbel hält, der im Oberteile v. einem gefl. Pfeile von unten herauf pfalweise durchbohrt erscheint. – leinod: W. Einhorn wachsend, die Weichteile in schräglinker Richtung, v. unen herauf v. einem Pfeile durchbohrt. – Decken: rs. – bg.
[(Gemaltes Wappen. – Siegel d. d. 1756 des Franz u. Siegel d. d. 1771 des Samuel Szunyoghy de Eadem, Judlium des Szabolcser Ctts. Nb. Der Schild erscheint sporadisch auc eifärbig (rot oder blau) und kommen überhaupt Varianten vor].
Altes Donationsgeschlecht des Biharer Ctts, auch „Szunyogh” (ohne”y”) geschrieben,welches das Prädikat, von der gleichnamigen Ortschaft des genannten Ctts führt und ebendortselbst mit Grundbesitz, noch vor kurzer Zeit auftrat oder noch gegenwärtig auftritt.
Nachmals, erscheinen die Szunyoghy, auch in d. Ctten v. Szabolcs, Szathmár, Marmaros, Pesth, Közép-Szólnok ec.
Die ununterbrochene Stammreihe bis auf die Gegenwart, wird v. Demeter I., abgeleitet, welcher unter d. Regierung des Königs Sigismund lebte.
(N. J. X. 896-898).

 

 

A témában további forrásokat talál az Arcanum Digitális Tudománytárban

ÉRDEKEL A TÖBBI TALÁLAT

Arcanum logo

Az Arcanum Adatbázis Kiadó Magyarország vezető tartalomszolgáltatója, 1989. január elsején kezdte meg működését. A cég kulturális tartalmak nagy tömegű digitalizálásával, adatbázisokba rendezésével és publikálásával foglalkozik.

Rólunk Kapcsolat Sajtószoba

Languages